Avenidas, der

Avenidas, der: Gedichtform zur Erziehung zu sprachlichem Ungehorsam, in der Pädagogik gerne verwendet. Erfunden wurde A. vom Grundschullehrer und gescheiterten Meinungsmacher Eugen Gomringer als wichtigster Teil seines reformpädagogisch strukturierten Schulfachs der —>Konkreten Poesie. Nachdem seine Karriere als erfolgreicher Literat auf unüberbrückbare Widerstände stiess (—> Lyrik), schulte E. G. auf Grundschullehrer um. Um seinen Schülern einen spielerischen Zugang zu Sprache zu vermitteln und ihnen die Aufmüpfigkeit der konkreten Poesie näherzubringen, erfand er die Gedichtform Avenidas. Als grösste Errungenschaft gilt ihm damit der Beweis, dass in jedem Grundschüler ein Dichter der Konkreten Poesie steckt. Ähnlich den Regeln des Haiku, nimmt man zur Reproduktion dieser Gedichtform einfach vier Worte, welche durch einen beliebigen Zusammenhang in Verwandtschaft zueinander geraten. Für maximalen Effekt wiederholt man gemäss folgenden Regeln diese vier Worte und verbindet sie mit der Konjunktion „und“:

Wort #1
Wort #1 und Wort #2

Wort #2
Wort #2 und Wort #3

Wort #1
Wort #1 und Wort #3

Wort #1 und Wort #2 und Wort #3
Und Wort #4

Um ein einfaches Beispiel zu geben:

Ein Stift
Ein Stift und ein Apfel

Ein Apfel
Ein Apfel und eine Ananas

Ein Stift
Ein Stift und eine Ananas

Ein Stift und ein Apfel und eine Ananas
Und ein Asiat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s